«Serving the children of the world»

Kiwanis Bonn, mail: club@kiwanis-bonn.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

Benefizkonzert 2017

Der Kiwanis-Club Bonn veranstaltet auch 2017 wieder ein Benefizkonzert zur Förderung Kinder und Jugendlicher aus dem Raum Bonn.  Die Aufführung erfolgt durch den Bach-Chor Bonn und findet statt am 15.10.2017 um 19:00 Uhr in der Lutherkirche, Reuterstr. 11 in 53115 Bonn. 

Aufgeführt wird Johann Sebastian Bachs Motette "Jesu, meine Freude" (BWV 227) für Chor und Orgel. Die Aufführung erfolgt als Gesprächskonzert mit Redebeiträgen vom künstlerischen Leiter Markus Mostert und vom Diakon Willibert Pauels. Als Organist wird Marc Jaquet das Konzert begleiten.

 

Eintrittskarten: 20,00 €; Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 15 €; Vorverkauf (mit* zzgl. Vorverkaufsgebühr)
Bonn: Gemeindebüro der Lutherkirche, Kurfürstenstraße 20a, Tel. 219959; Kaufhof* Konzertkasse;
Bad Godesberg: Parkbuchhandlung*, Koblenzer Straße 57, Tel. 352191; Turm-Apotheke*, Plittersdorfer Str. 210, Tel. 353331; Telefonisch/E-Mail: 0170 7749980/ jjw.franzen@t-online.de; Einlass und Abendkasse ab 18 Uhr.

 

Mit J.S. Bachs Motette „Jesu, meine Freude“ führt der Bach-Chor Bonn seit längerer Zeit wieder einmal ein Werk seines Namenspatrons auf. Neu ist die Art der Präsentation als Gesprächskonzert.

 

Markus Mostert schreibt dazu:

„Johann Sebastian Bachs Motette „Jesu, meine Freude“ gehört zu den bekanntesten Chorwerken der Welt. Grundlage für die Komposition ist das gleichnamige Kirchenlied von Johann Franck und Verse aus dem paulinischen Römerbrief mit zentralen biblischen Aussagen zu Tod und Auferstehung. Jedoch sind viele der Texte für den heutigen Menschen nur schwer nachvollziehbar. Zu „leibfeindlich“ und „weltabgewandt“ scheinen Formulierungen und Gedankengänge des Apostels. Ist dieses Erbe christlicher Dogmatik heute überhaupt noch haltbar oder gar überholt?

Der Bach-Chor Bonn möchte gemeinsam mit dem Theologen und Kabarettisten Willibert Pauels in einem Gesprächskonzert dieser Frage nachspüren. Ein besonderer Aspekt einer solchen „Cross-Over-Veranstaltung“ soll darin bestehen, den Blick auf die künstlerische Umsetzung der Textaussagen in Bachs Komposition zu lenken, bevor das Werk schließlich konzertant erklingt.“

 

Gefördert werden diesmal die Einrichtungen:

Eltern-Kind-Treff in Bonn-Dransdorf - Ein Ort für Betreuung, Beratung und Aktivitäten für Eltern und deren Kinder unter 4 Jahren
Robin Good - Eine Einrichtung der Diakonie und der Caritas Bonn zur Förderung bedürftiger Familien und Kinder.

 

Jugendförderpreis 2017

Der Kiwanis-Club Bonn vergibt in diesem Jahr den Jugendförderpreis wegen besonderer Leistungen in Mathematik an

Vanessa Emily Ryborz und an Elbrus Mayer, die Übergabe erfolgt im Rahmen des Benefizkonzertes am 15.10.2017 in der Lutherkirche Bonn, Reuterstr. 11, 53115 Bonn.

 

Vanessa Emily Ryborz

 

 

Wettbewerbe (nach Schuljahr):
11. Klasse (2016/17):
· 2. Preis in der Regionalrunde Mathematikolympiade
· 1. Preis im Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
· 2. Preis in der Bundesrunde Mathematikolympiade
· 3. Preis in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik
10. Klasse (2015/16):
· 1. Preis in der Regionalrunde Mathematikolympiade
· Teilnahme am Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
· 2. Preis in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik
· 3. Preis in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik
9. Klasse (2014/15):
· 1. Preis und Ehrenpreis in der Regionalrunde der Mathematikolympiade
· 3. Preis im Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
· 1. Preis in der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik
8. Klasse (2014/15):
· 1. Preis in der Regionalrunde der Mathematikolympiade
· Teilnahme am Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
7. Klasse (2013/14):
· 1. Preis in der Regionalrunde der Mathematikolympiade
· Teilnahme am Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
6. Klasse (2012/13):
· 2. Preis in der Regionalrunde der Mathematikolympiade
· 3. Preis im Landeswettbewerb der Mathematikolympiade
Akademische Weiterbildung:
· 2016: Deutsche SchülerAkademie (Stochastikkurs)
· 2014: Deutsche JuniorAkademie (Mathematikkurs)
· Mathematische Sommerakademie (jährliche Teilnahme seit 2012)
· Regelmäßiges Engagement bei Mathematikwochenenden des Vereins Mathe-Pro
Bonn, des Landesverbands Mathematikwettbewerbe, und des Rhein-Sieg Kreises (als
Schülerin, Mentorin und Organisatorin)
Weiteres:
· Teilnahme an der Mathematik-AG Siegburg
· Nachhilfe im Fach Mathematik

 

 

Elbrus Mayer

 

Preise in Mathematischen Wettbewerben
Mitteleuropäische Mathematikolympiade (MEMO):
2016 Honorable Mention im Einzelwettbewerb, 4. Platz im Teamwettbewerb
Mathematikolympiade Regionalrunden:
2012 2. Preis
2013 1. Preis
2014 1. Preis
2015 1. Preis, Sonderpreis
2016 1. Preis
2017 1. Preis
Mathematikolympiade Landesrunden:
2012 1. Preis
2013 1. Preis
2014 2. Preis
2015 1. Preis
2016 1. Preis
2017 1. Preis
Mathematikolympiade Bundesrunden:
2016 3. Preis
2017 3. Preis
Bundeswettbewerb Mathematik
2013 3. Preis 1. Runde, 3.Preis 2. Runde
2014 3. Preis 1. Runde
2015 3. Preis 1. Runde, 3.Preis 2. Runde
2016 2. Preis 1. Runde, 1.Preis 2. Runde, Teilnahme am Kolloqium
Andere Wettbewerbe
2015 1. Platz, Bonner Matheturnier (Teamwettbewerb für Schulen)
2017 10. Platz, Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-
Olympiade (AIMO)

Sieht man sich die Lebensläufe unserer beiden diesjährigen Kiwanis-Jugendförderpreisträger etwas genauer an und huscht mit den Augen nicht nur über die einzelnen Daten hinweg, dann fällt auf, dass sowohl Vanessa Emily Ryborz als auch Elbrus Mayer wahre Ausnahmetalente sind. Obwohl erst 17 Jahre jung, sind beides Persönlichkeiten mit vielfältigen Fähigkeiten im Erkennen mathematischer Zusammenhänge, für mehrere Fremdsprachen in Wort und Schrift, für gesangliche Darbietungen und der Beherrschung von je mindestens zwei Musikinstrumenten. Vanessa, Absolventin am Hardtberg-Gymnasium Bonn und Elbrus in 2017 Abiturient des Beethoven-Gymnasium Bonn lassen im wahrsten Sinn des Wortes aufhorchen. Wollte man alle Teilnahmen an Mathematik-Wettbewerben/-Olympiaden seit 2012 auf Regional-, Landes-, Bundes und internationaler Ebene hier aufzählen, diese noch um die errungenen ersten, zweiten und dritten Plätze ergänzen, würde es den hier zur Verfügung stehenden Rahmen sprengen. Dennoch muss darauf hingewiesen werden, dass Vanessa darüber hinaus seit 2012 jährlich an der Mathematischen Sommerakademie, in 2014 an der Deutschen Juniorakademie (Mathematikkurs) und 2016 an der Deutschen Schülerakademie (Stochastik) teilgenommen hat.

Die Bonner Kiwanis blicken mit Hochachtung auf die großartige Entwicklung beider Preisträger, gratulieren zur Auszeichnung mit dem erstmals vom KC Bonn in 2006 gestifteten und danach jährlich verliehenen KI-Jugendförderpreis und wünschen weiterhin viele lobenswerten Erfolge. Der KI-Jugendförderpreis ist dotiert mit eintausend Euro, den Vanessa Emely Ryborz und Elbrus Mayer im Rahmen des 17. KI-Benefizkonzertes am 15.10.2017 in der ev. Lutherkirche in Bonn je zur Hälfte erhalten.

Ferienwerkstatt im Kunstmuseum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Inklusive Sommer- Ferienwerkstatt im Kunstmuseum wurde durch die Unterstützung des Clubs möglich. Farben  aus verschiedenen Mineralien und Pflanzen  wurden hergestellt. Es waren Tage für Naturforscher und kunstbegeisterte Kinder ab 6 Jahren, die mit Erd-und Pflanzenfarben ihre Geister zum Ausdruck brachten. Das Experimentieren mit Farben war für die Kinder Spiel und Lernen.

Auszeichnung für unser Engagement im Projekt "ELIMINATE"

 

 

 

 

 

 

 

Die KIWANIS Weltpräsidentin Jane Erickson zeichnet den Kiwanis Club Bonn für sein besonderes Engagement  für Eliminate auf der Convention in Frankfurt /Oder aus. Der Präsident Dieter Lieser vom Kiwanis-Club Bonn nimmt die Auszeichnung entgegen.

 

 

 

 

 

 

Der Kiwanis-Club Bonn ist für sein Engagement im Rahmen des Projektes "ELIMINATE" durch Kiwanis International und dem Kiwanis Kinderfonds geehrt worden.

 

Durch das Eliminate-Projekt erfolgen Anstrengungen der Kiwanis-Clubs um mütterlichen und frühkindlichen Tetanus ein für allemal auf der ganzen Welt zu beseitigen.

 

Unser Club hat dazu beigetragen, 110 Millionen USD in bar und Spendenversprechen einzuwerben, womit über 55 Millionen Frauen und ihre zukünftigen Babys geschützt und gerettet werden können.

Clubreise Kiwanis-Club Bonn 2017

 

 

Aus gegebenem Anlass führte die von langer Hand
geplante Clubreise des Kiwanis-Club Bonn im Lutherjahr vom
20.-24. Juni ins Thüringer Land und folgte dort den Spuren
den Spuren von Luther, Bach, Goethe und Schiller.
Die Reise der zwanzig Personen starken Reisegruppe,
der trotz krankheitsbedingtem Ausfall zweier Clubmitglieder
bislang stärksten Teilnehmerzahl in der Geschichte der Bonner
Clubreisen, begann mit einer Altstadtführung Eisenachs, der
Wirkungsstätte sowohl Luthers und Bachs.

Durch den Besuch der Wartburg am frühen Vormittag
des Folgetages gelang es uns, dem Ansturm der Besuchermassen zu entgehen und die eindrucksvolle Sonderausstellung mit den drei Teilen “die Wartburg als Lutherstätte“, “Luthers Glaube und sein Einfluss auf Kultur und
Bildung“, “die politische Instrumentalisierung der
Reformation“ entspannt und in Muße zu genießen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nachmittag war dem Besuch der nahegelegenen
früheren Residenzstadt Gotha gewidmet.

 

 

 

 

 

 

 

Die Schönheit der traditionsreichen Bischofs- und Handelsstadt Erfurt, heute Landeshauptstadt von Thüringen, am dritten Tag
beeindruckte alle.

Höhepunkt der Reise bildete zum Abschluss der
Besuch von Weimar, wo an allen Ecken Wirken und
Geist von Goethe und Schiller unübersehbar war. Der
Besuch, der nach dem verheerenden Brand 2004
wiederhergestellten Herzogin Anna Amalia Bibliothek
durfte natürlich nicht fehlen. Das Programm ließ
angesichts der tropischen Temperaturen genügend
Raum zur Entspannung und Geselligkeit, wozu
vornehmlich auch der abendliche Besuch historischer
Gaststätten und der Genuss thüringischer
Spezialitäten beitrugen. Die harmonische Reise wird
allen Teilnehmern sicherlich in bleibender Erinnerung bleiben.

Reisegruppe:
Ingrid Blumenthal, Gert Blumenthal
Dr. Hans Jörg Budischin, Margot Budischin
Eberhard G. K. Gronwald, Hannelore Gronwald
Dietrich Gross, Ursula Gross-Bellemann
Ute Hoffert
Dr. Sung Iun Kim, Dr. Carola Kim
Dieter Lieser, Ingeborg Lieser
Hans-Peter Romberg, Renate Romberg
Dr. Helga Söding, Dr. Peter Zens
Götz Sperling, Hanne Sperling
Dr. Manfred Wellenbeck

Küchenschlacht des KC Bonn

Nicht nur, sondern auch“ könnte man das Motto jenes die Freundschaften untereinander fördernden gesellschaftlichen Abends nennen, den vierzehn ambitionierte Bonner Kiwanier/Innen am 13. März 2017 in einem Kochatelier verbrachten. Statt neue Charityprojekte zu kreieren, zu beschließen, zu organisieren und umzusetzen, galt dieses „ungewöhnliche“ Event nicht der Auflösung des eigentlich erfolgreichen KC Bonn, sondern der Stärkung der Gemeinschaft und der Gewinnung neuer Mitglieder. Es wurde eifrig geschnipselt, gehackt, gerührt, getrunken, gespottet, viel gelacht und immer wieder probiert. „Viele Köche verderben den Brei“ sagt ein altes Sprichwort, doch dieses Mal genossen alle „Köche“ das unter fachmännischer Anleitung selbst zubereitete, ganz passabel schmeckende Viergängemenü. Nicht Auflösung, sondern Zusammenrücken und wachsen, so lautete und lautet unsere Devise.

Besuch unseres Patenclubs in Keila Estland vom 03.03.2017 bis zum 05.03.2017.

Auf die Reise gingen unser Chairman für Auslandskontakte Dr. Manfred Wellenbeck und unser Präsident Dieter Lieser, um die Feierlichkeiten 25 Jahre KC Keila zu feiern. Schon einen Tag vorher war in der regionalen Presse ausführlich über das große Ereignis von KC Keila berichtet worden. Es wurde ein Doppelfest - 25 Jahre Kiwanis Club KC Keila und zwei Jahre Patenschaft mit dem Kiwanis-Club Bonn.

Der Empfang, die Gastfreundschaft und die Zuvorkommenheit waren überwältigend.

Mit von der Partie waren von links nach rechts:

 

Dieter Lieser - Präsident KC Bonn,

Dr. Manfred Wellenbeck - Chairman für Auslandskontakte,

Dr. Burkhard Kemmann - Governor Elect Germany,

stehend: Mitglied Kiwanis Iceland,

 

alle in Vorbereitung zum Gala-Abend "25 Jahre KC Keila"

 

 

Eröffnet wurden die Feierlichkeiten durch die Präsidentin KC Keila Marika Sippius und einem Gründungmitglied des Clubs.

 

Die Feierlichkeiten zeigten deutlich, dass der Club ein fester Bestandteil im öffentlichen Leben von Keila ist, man kann sagen: Keila ist Kiwanis.

 

Nach einem fürstlichen Galadinner unterbrochen von Tanz , Unterhaltung und Show sind wir spät, aber glücklich in unser Hotel nach Tallinn zurückgekehrt.

 

 

Am nächsten Tag konnten wir nochmals die überwältigende Gastfreundschaft genießen, durch eine Stadtrundfahrt mit näherer Umgebung.

Natürlich besuchten wir das Denkmal zum Großen Sängerfest

(the Singing Revolution) und das Herrenhaus, wo sich 1918

Zar Alexander und Kaiser Wilhelm II. getroffen haben.

 

Wer die Reise nicht mitgemacht hat, hat viel versäumt

 

Drei auf einen Streich

Wäre Kiwanis ein einseitig konfessionell ausgerichteter Freundeskreis, dann hätte der KC Bonn ein Hochamt zelebrieren müssen. So aber war der 13. Februar 2017 für sie „nur“ ein ganz normaler Freudentag.

 

Zunächst konnte Präsident Dieter Lieser den vom KC Solingen „konvertierten“ Kiwanisfreund Dr. Dr. Hans Jörg Budischin unter großem Beifall als neues Mitglied im KC Bonn herzlich willkommen heißen.

Achtzig Prozent der Zeit seit Bestehen des KC Bonn hat KF Helmut K. Decker die wesentlichen Ereignisse im Club miterlebt, entscheidend mitgestaltet und mitgeprägt. Seine überzeugende Ausstrahlungskraft, sein großer wirtschaftlicher Sachverstand und seine stete Bereitschaft, sich uneigennützig für Kinder einzusetzen, sie zu fördern und regelmäßig zu unterstützen sind sein von gelebter Menschlichkeit zeugendes Markenzeichen. Für seine 40jährige Mitgliedschaft im KC Bonn wurde er von seinen Clubfreunden geehrt.

 

Ein aufrechter Charakter, ein Kämpfer für die Ideen und Ziele der weltweiten Serviceorganisation von Kiwanis International, ein ausgleichender Vermittler in schwierigen Situationen, ein großartiger Freund, ein bekennender Genießer guten Weines, ein humorvoller und großzügiger Gastgeber, nicht nur mit präsidialen KI-Funktionen ausgestattet, kurz ein Vorbild, das ist KF Dieter Lieser. Seit 20 Jahren ist er Mitglied im KC Bonn. Vicepresident Wolfgang Käppler überreichte ihm dafür an seinem 77. Geburtstag eine Club-Ehrenurkunde.