«Serving the children of the world»

Kiwanis Bonn, mail: club@kiwanis-bonn.de
  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

  • Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder

 

24.12.2020
Große Freude herrschte bei den Kindern der Kita Die Schatzinsel, denn trotz aller Einschränkungen durch die Pandemie wurde die Weihnachtsfeier dank der vom Club gespendeten, von der Leiterin der Kita mit viel Liebe ausgesuchten Geschenke - samt Weihnachtsbaum, zu einem "richtigen" Weihnachtsfest!

 

22.12.2020
Wie in den zurückliegenden Jahren, unterstützen wir auch zu Weihnachten 2020 unsere beiden Partnerclubs in Keila (Estland) bzw. Kiew (Ukraine).  Über die engagierte Arbeit unter Pandemie Einschränkungen berichtet die Präsidentin des Kiwanis-Clubs Keila, Marika Seppius. (Über Kiwanis Kiew siehe: Aktuelles)

 

Von: Marika Seppius <marikaseppius@hotmail.com>

Gesendet: Dienstag, 22. Dezember 2020 11:53

An: Manfred Wellenbeck <m.t.wellenbeck@koeln.de>

Cc: Dieter Lieser <Dieter.Lieser@web.de>

 

Betreff: Re: Christmas

Dear Manfred,

Thank you for your letter and good wishes. We are all healthy. I hope we can keep this way (staying negative, but be positive). We obviously do not have our club meetings now, but we have still carried on with our charity projects. To the Children's Centre "Vaarikas vahukoorega" we bought a heat radiator for outdoors. In Christmas time, children have their activities outdoors (also because of the virus). In addition, we have made with the help of our friends 241 dolls for the little patients in Tallinn Children's Hospital. (I add some pictures to illustrate the events.) 

 

I hope you, your club mates and all your families are well. We have warm and happy memories of your visit to Estonia and we are looking forward to see you when this virus is conquered.  

 

I wish you also on behalf of our Keila Kiwanis Club a Merry Christmas and Happier New Year. 

 

Sincerely

Marika Seppius 

 

Foto: KC-Keila: 241 Kiwanis-Puppen für das Kinderkrankenhaus in Tallin.

 

27.11.2020

 

Gelegentlich kann der Kiwanis-Club Bonn auch mit  Sachspenden Gutes tun. Im Hause eines unserer Mitglieder wurde in Klavier "überflüssig", das heißt, die Kinder sind aus dem Haus und…  der Sohn hatte die Ausbildung zum Schlagzeuger dem Piano vorgezogen.

 

 

 

Das Orchester der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule bekam das Instrument geschenkt. Frisch gestimmt wurde es nun eingespielt und wird eifrig genutzt, zum Beispiel von Emily D. zur Perfektionierung ihres Spiels.
(Foto: ESG)

 

06.07.2020

Spendenübergabe! Herbst-Reitcamp für beeinträchtigte Kinder:

Der Kiwanis-Club Bonn hatte schon 2019 mit seinem Benefizkonzert das "Tatendrang - Sommerreitcamp" unterstützt, das vom Bunter Kreis Rheinland organisiert und von der Ergotherapie Nina Feuerherm

 in Troisdorf (Reitstall am Türmchen) für benachteiligte Kinder durchgeführt wird. Nachfrage und Erfolg waren außergewöhnlich und führten in diesem Jahr dazu, dass mit einer großzügigen Spende der Kanzlei Dr. Fandrich Rechtsanwälte im kommenden Herbst zusätzlich Kurse angeboten werden können.

Das Bild zeigt: Dieter Lieser, Präsident Kiwanis-Club Bon; Bernadette Speicher, Bunter Kreis Rheinland; Nina Feuerherm, Ergotherapeutin; Marlene und Dr. Marcus Geschwandtner (Rechtsanwalt/Partner, Dr. Fandrich Rechtsanwälte, Bonn/Stuttgart).  Foto: Jörg Franzen

 

Das benefizkonzert 2019

Das Benefizkonzert am Sonntag, 30.06.2019, 18 Uhr,
zu Gunsten des Bunten Kreis Rheinland e.V. und der Elisabeth-Selbert-Gesamtschule in Bonn-Bad Godesberg
war, trotz des "heißesten Tag des Jahres", ein großartiger Erfolg. Dank vieler
Freunde, Förderer und Gäste konnten 4.600 € erlöst werden.
Das Benefizkonzert 2019 stand unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Bonn, Herrn Ashok Sridharan.

Es spielte das Orchester des Aloisiuskollegs unter der Leitung von Michael Conzen moderne Filmmusik. Mit diesem Konzert unterstützten wir zum einen das „Sommer-Reitcamp“ vom Bunter Kreis Rheinland e.V., ein Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung, mit 3.000 €; zum anderen wollten wir talentierten, an musikalischer Ausbildung interessierten Kindern der Elisabeth-Selbert Gesamtschule mit der Übernahme von Leihgebühren für ihre Instrumente in Höhe von 1.600 € helfen.